Die Faire Woche 2018

2018 findet die Faire Woche vom 14. bis 28. September statt. Die Mitglieder der Projektgruppe Faires Forum Freising werden mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen dabei sein. Hier alle Veranstaltungen im Überblick:

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen rund um das Thema Fairer Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst ins Leben zu rufen. In Freising organisiert das Faire Forum eine Veranstaltungsreihe, zu der Interessierte herzlich willkommen sind. Die Vielzahl an Veranstaltungen macht deutlich, wie breit das Engagement für den Fairen Handel in Freising mittlerweile ist. 

Samstag, 15.09.18, 08:00 - 17:00 Uhr – Infostand sowie Unterschriftensammlung (https://www.forum-fairer-handel.de/politik/menschmachthandelfair/kampagne-2018/)
Aktive des Fairen Forums Freising informieren in der Innenstadt, Untere Hauptstraße 5, über ihre Arbeit.

Montag, 17.09.18, 19:30 Uhr – Marafiki wa Afrika e.V. lädt zum Volunteeraustausch
Ort: Hochschulgemeinde (HSG) Freising, Hohenbachernstraße 9, 19:30 Uhr, www.marafiki.de

Mittwoch, 19.09.18, 19:00 Uhr – Prof. em. Dr. Ernst Schrimpff hält bei LebensArt den Vortrag „Small ist beautiful – eine gerechtere Welt durch Rückkehr zum menschlichen Maß“
LebensArt GmbH, Erdinger Str. 45, www.lebensart-freising.de

Donnerstag, 20.09.18, 16:00 - 19:00 Uhr  – Das Kreisbildungswerk Freising lädt zu einer konsumkritischen Stadtführung ein. Durchführung zusammen mit dem WELTbewusst-Team der Jugendorganisation des Bundes Naturschutz (JBN).
Anmeldung bis 17.09.18, Tel: 08161 489320, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.kbw-freising.de

Sonntag, 23.09.18 – Die Kolpingfamilie lädt zu einem Familiengottesdienst und Eine-Welt-Lunch ein.
Ort: 11:00 Uhr, St. Georg, anschließend im St. – Georgs - Haus, Rindermarkt 5, www.kolping-freising.de

Samstag, 29.09.18, 10:00 Uhr – Der Weltladen Freising organisiert eine Radltour in die Holledau zu Menschen, die eine faire Form des Wirtschaftens vor unserer Haustür ausprobieren. Treffpunkt: 10:00 Uhr am Weltladen, Ziegelgasse 14, www.weltladen-freising.de
Anmeldung bis 22.09.18 im Weltladen, Tel: 08161 5193492, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir  besuchen  Auergarden,  eine  Solidarische  Landwirtschaft  in  Haslach 
zwischen  Nandlstadt  und  Au,  anschließend  den  Naturgarten  Schönegge 
in Meilendorf bei Attenkirchen.
Zu  Mittag  gibt‘s  einen  kräftigenden  Imbiss  aus  ökologischer  Landwirt-
schaft. Nach der Rückkehr übergeben wir die Unterschriftenlisten zur dies-
jährigen  Fairhandels-Kampagne  „Menschen-  und  Arbeitsrechte  weltweit 
verbindlich schützen!“ bei der Geschäftsstelle des CSU-Bundestagsabge-
ordneten Erich Irlstorfer in Freising.


Zwei Angebote laufen über den gesamten Aktionszeitraum vom 14.-29.09.18:


Kaffeeausschank bei FASHION & MORE: Zwei Wochen lang wird der Faire Freisinger, Freisings neuer Stadtkaffee, in der Siebträgermaschine in Barista-Qualität zubereitet und ausgeschenkt. Von jeder konsumierten Tasse Kaffee geht 1 Euro als Spende an MAVUNO, ein Klimaschutzprojekt des Marafiki Wa Afrika  e.V. in Tansania. FASHION & MORE, Untere Hauptstraße 50, www.fashionandmore-freising.de
Büchertisch bei Bücher Pustet mit Literatur zum Thema: „Gemeinsam für ein gutes Klima – fair handeln, Klima schützen“. Bücher Pustet, Obere Hauptstraße 45, www.pustet.de/shop/magazine/49330/freising

Aktivitäten an Freisinger Schulen zur Fairen Woche


Auch drei Freisinger Schulen organisieren schulinterne Aktionen.
Am Camerloher-Gymnasium findet am Freitag, 28.09.18, zum Banana-Fairday ein faires Back-to-School-Pausenbuffet statt. Zu Schulbeginn können sich die Schüler*innen am Fairen Pausenbuffet stärken. Diesmal gibt es auch faire Bananen, einen Infostand rund um die Banane und eine Umfrage.
Das Josef-Hofmiller-Gymnasium plant eine faire Müsli-Pause, organisiert von Schüler*innen für Schüler*innen. Die Staatliche Realschule II veranstaltet während der Fairen Woche ein Fußballturnier mit fairen Bällen.

Über die Organisatoren: Das Faire Forum Freising

Das Faire Forum Freising ist eine Projektgruppe des Agenda-21-Prozesses der Stadt Freising. Vertreter*innen unterschiedlicher Bildungseinrichtungen, Schulen und der Verwaltung engagieren sich hier gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen aus Einzelhandel und Politik sowie mit Interessierten aus der Bevölkerung für eine Stärkung des fairen Handels und eine faire Beschaffung in der Region. Das Faire Forum möchte die Idee des Fairen Handels in der Freisinger Öffentlichkeit zum Thema machen und gleichzeitig ganz konkret eine sozialgerechte und ökologische Beschaffung bei der Stadt, in Schulen und Kitas, in der Gastronomie etc. fördern. Es versteht sich als ein Forum, um Ideen für ein zukunftsfähiges Zusammenleben, über die Stadtgrenzen hinaus, gemeinsam weiterzuentwickeln.
Weitere Infos zum Fairen Forum: https://agenda21.freising.de. Das Faire Forum freut sich immer über weitere Mitstreiter*innen. Interessierte können sich an die Agenda21-Koordinationsstelle wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Faire Woche – eine bundesweite Aktionswoche für den Fairen Handel


Bundesweit veranstaltet das Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband die Faire Woche Die Organisation der Aktionen vor Ort übernehmen Weltläden, lokale Aktionsgruppen, Schulen oder auch Privatpersonen. Motto der Fairen Woche 2018 ist „Gemeinsam für ein gutes Klima“, denn: Der Klimawandel ist weltweit die größte Herausforderung für die Menschheit. Jedoch sind die Menschen unterschiedlich stark von den Auswirkungen betroffen und besonders für die Menschen im Globalen Süden ist der Klimawandel das drängendste Problem. Er führt dazu, dass große Gebiete für Menschen unbewohnbar werden, sich die Bedingungen für die landwirtschaftliche Nutzung deutlich verschlechtern oder diese gar unbrauchbar werden. Zahlreiche Handelspartner des Fairen Handels sind vom Klimawandel unmittelbar betroffen, denn Pflanzen wie Kakao und Kaffee reagieren sehr sensibel auf Temperaturveränderungen. Abgesehen von den Auswirkungen auf die Produkte des Fairen Handels beeinträchtigt der Klimawandel auch die Produktion von Lebensmitteln für den Eigenbedarf und somit das Leben der Produzent*innen.
Flyer und Plakat für die Veranstaltungsreihe sind in Zusammenarbeit mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. entstanden, gefördert aus Mitteln der Bayerischen Staatskanzlei.