Presseinformationen des Weltladens Freising

Zum Flyer des Vereins "Partnerschaft eine Welt Freising e. V." (Trägerverein des Weltladens Freising).

 

Pressemitteilungen:

 

 07.12.2017

Innehalten im Advent:
Eine Kinderbuchlesung für Groß und Klein am 14.12.17 um 16:00 Uhr im Weltladen Freising

Der Weltladen Freising und „Marafiki wa Afrika – Freunde für Afrika e.V.“ laden am Donnerstag, 14.12.17, um 16.00 Uhr alle Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern sowie andere Interessierte zu einer zweisprachigen Lesung in den Weltladen Freising (Ziegelgasse 14) ein.

Gelesen wird aus dem Buch „Wie die Tiere ihre Farbe bekamen.“ Die Geschichte ist eine Fabel aus Tansania, die im Stile der Tinga-Tinga-Malerei illustriert ist. Diese Malerei besticht durch ihre plakativen Darstellungen und intensiven Farben. Eine weitere Besonderheit ist der Text: Das Buch ist in drei Sprachen verfasst: in Deutsch, Englisch und Kisuaheli. „Wie die Tiere ihre Farbe bekamen“ ist daher interkulturell sehr wertvoll und für alle Altersstufen geeignet:

„Der stolze König Löwe hat einen Sohn bekommen. Und deshalb lädt er alle Tiere zu einem grossen Fest ein. Die Freude ist riesig, nur: Wie putzt man sich festlich heraus für diesen Anlass? Lange überlegen die Tiere, wälzen Ideen hin und her. Dann hat der kleine Leopard den genialen Einfall, ...“

Dieses „Kleinod“ kann ab sofort im Weltladen Freising zum normalen Buchpreis von 15 Euro erworben werden. Die Hälfte geht als Spende an den Verein Marafiki wa Afrika, welcher damit die Partnerschule der Grundschule St. Lantbert in Tansania unterstützt. In einer Montessori-Vorschule werden dort Kinder im Alter von etwa sechs bis acht Jahren auf den Schulbesuch vorbereitet und erhalten bereits eine grundlegende Bildung.

Ingrid Oberle, Vorstandsmitglied des Weltladen Trägervereins Partnerschaft Eine Welt Freising e.V., und Christine Albrecht, Vorstandsmitglied von Marafiki e.V., stehen an dem Nachmittag für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

 

17.09.2017

 

 

 

Der Weltladen wird 35

Der Weltladen Freising feiert am Samstag, 23. September, seinen 35. Geburtstag und damit auch "35 Jahre Fairer Handel in Freising".
Zu dieser Feier möchten wir Sie herzlich einladen und würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Termin vorab veröffentlichen könnten.

Ein kurzer Rückblick:

Wir feiern Geburtstag!

 


 

 

 

13.09.2017

Vortrag: "Widerstand gegen die Macht der Mafia - 'Mafiabefreite' Produkte von Libera Terra und Addiopizzo"

Referent: Martin Klupsch vom Fair-Handelszentrum Rheinland
Zeit & Ort: Am Dienstag, 19. September 2017 im Großen Saal des Freisinger St. Georg Hauses

Die Macht der Mafia ist auf Sizilien und in anderen Regionen Italiens immer noch groß, auch wenn dies bei uns kaum wahrgenommen wird. Doch die Konsequenzen, die sich daraus für die Menschen in den betroffenen Regionen ergeben, sind oft mehr als bitter.
Aber es gibt erfolgreichen Widerstand und Alternativen. Beispielsweise Libera Terra, ein Verbund von Sozialkooperativen, die auf ehemaligem Mafialand hochwertige Lebensmittel anbauen. Eine weitere Initiative ist „Addiopizzo“, ein Zusammenschluss gegen die Schutzgeldzahlung (Pizzo) und für bewussten Konsum bei mafiafreien Produzenten.
Das Fair-Handelszentrum Rheinland arbeitet als regionaler Großhändler für fair gehandelte Produkte und vertreibt auch Artikel von Libera Terra. Auch im Weltladen Freising führen wir Produkte von Libera Terra.
Martin Klupsch vom Fair-Handelszentrum Rheinland stellt die Initiativen und ihre Produkte am Dienstag, 19. September 2017, vor. Beginn des Vortrags "Widerstand gegen die Macht der Mafia - 'Mafiabefreite' Produkte von Libera Terra und Addiopizzo" ist um 19.30 Uhr im Großen Saal des St. Georg Hauses. Anschließend können Wein und Feinkost/Antipasti verkostet werden und es besteht die Möglichkeit, die Produkte zu erwerben.
Der Eintritt ist frei.

 

 

09.07.2017

Podiumsdiskussion mit den BundestagskandidatInnen des Wahlkreises Freising-Pfaffenhofen-Schrobenhausen zum Thema „Visionen des Fairen Handels“

Was wäre, wenn weltweit faire Arbeitsbedingungen herrschen würden, menschenwürdiger Umgang mit allen selbstverständlich wäre und bäuerliche Landwirtschaft alle Menschen ökologisch und nachhaltig ernähren könnte?
Auch wenn diese drei Visionen des Fairen Handels im Moment noch utopisch klingen, sollte die Politik doch so bald als möglich die Weichen für mehr Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz im Welthandel stellen. Das Forum Fairer Handel und der Weltladen Dachverband präsentierten dazu kürzlich politische Forderungen, wie man diesem Ziel Stück für Stück näher kommen könnte. So wird unter anderem gefordert, soziale und ökologische Kriterien im Vergabegesetz als verbindliche Standards für die Einkaufspraxis von Bund, Ländern und Kommunen festzuschreiben, eine verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für deutsche Unternehmen entlang ihrer gesamten Lieferkette einzuführen sowie im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit Bauernorganisationen, Genossenschaften und Landarbeitergewerkschaften zu stärken. (Nähere Infos dazu finden Sie unter www.forum-fairer-handel.de).
In Anlehnung daran veranstalten wir in Kooperation mit der Agenda 21-Projektgruppe Faires Forum Freising sowie der Vhs Freising eine Podiumsdiskussion mit unseren BundestagskandidatInnen und fragen sie nach ihrem Standpunkt.

Titel: „Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl“
Zeit und Ort: Mittwoch, 12. Juli 2017, 19.30 Uhr; Vhs Freising, Kammergasse 12, 85354 Freising
Teilnehmer: Die BundestagskandidatInnen des Wahlkreises Freising-Pfaffenhofen-Schrobenhausen. Zugesagt haben für die CSU Erich Irlstorfer MdB, Andreas Mehltretter für die SPD, Robert Weller für die Freien Wähler, Kerstin Schnapp für Bündnis 90/Die Grünen, Reinhold Deuter für die Piratenpartei, Dr. Guido Hoyer für Die Linke, Thomas Neudert für die FDP und Dr. Reinhold Reck für die ÖDP.
Der Eintritt ist frei.

Mit unserer Podiumsdiskussion wollen wir dazu beitragen, dass die Freisinger mehr über die Zukunftsvorstellungen ihrer BundestagskandidatInnen erfahren und wir sind natürlich gespannt, wie die KandidatInnen zu den Visionen und Forderungen des Fairen Handels stehen und wie sie in Berlin sowie in ihrem Wahlkreis durch ihre Arbeit einen Beitrag für einen faireren Welthandel leisten würden.
Die Moderation des Abends übernimmt Dr. Alexander Fonari vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

Der Ablauf der Veranstaltung ist wie folgt geplant:

  • Begrüßung durch Monika Vogel, Vorsitzende des Weltladen Trägervereins Partnerschaft Eine Welt Freising e.V.
  • Grußwort der Vertreterin der Stadt Freising, Sozialreferentin Waltraud Heinlein-Zischgl
  • Zur Einstimmung: Ein Kurzfilm zum Thema Fairer Handel
  • Ein drei-minütiges Eingangsstatement der BundestagskandidatInnen, das sich auf die drei Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl bezieht
  • Wir präsentieren die wichtigsten Forderungen aus der Bevölkerung, die wir am Weltladentag im Mai und danach gesammelt haben
  • Diskussion der Kandidaten
  • Diskussion des Publikums mit den KandidatInnen

 

 

08.05.2017

Weltladentag 2017: „Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017"

„Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017" – unter diesem Motto findet der diesjährige Weltladentag am Samstag, 13. Mai 2017 statt. Der Freisinger Weltladen beteiligt sich daran mit zwei Aktionen: Von 9.30 bis 13.30 Uhr findet das traditionelle Faire Frühstück mit Kaffee und kleinen Snacks im Weltladen statt. Außerdem hat der Weltladen gemeinsam mit dem Tagwerk Förderverein einen Aktionsstand am Marienplatz: Von 9 bis 13 Uhr möchten wir die PassantInnen auf unsere Visionen und die dazugehörigen Forderungen an die Politik unter dem Motto „Fairändern Sie mit uns die Welt“ aufmerksam machen. Auf Postkarten sammeln wir die Vorschläge und Ideen unserer Standbesucher zum Fairen Handel, die wir vor der Bundestagswahl den örtlichen BundestagskandidatInnen überreichen wollen.

 Partner des Weltladens am Aktionsstand ist der Tagwerk-Förderverein, der seit vielen Jahren erfolgreich für den Erhalt einer bäuerlichen Landwirtschaft in unserer Region arbeitet. Wir wollen nicht nur einen fairen Handel mit den Ländern des Globalen Südens, sondern auch mit den Bauern und Verarbeitungsbetrieben vor Ort.

Der diesjährige Weltladentag ist der Auftakt für eine Kampagne, die zum Ziel hat, die örtlichen BundestagskandidatInnen im Rahmen der bevorstehenden Bundestagswahl für die Visionen des Fairen Handels zu gewinnen. Die Forderungen lassen sich in drei Gruppen einteilen: „Bäuerliche Landwirtschaft ernährt alle“, „Faire Arbeitsbedingungen weltweit“ und, ganz aktuell zu den Flüchtlingsbewegungen, „Menschenwürdiger Umgang mit allen“.

Der Weltladentag ist der politische Aktionstag von Weltläden und findet immer am zweiten Samstag im Mai statt. Organisiert wird er gemeinsam vom Weltladen-Dachverband und dem Forum Fairer Handel.

 

24.04.2017

„Mehr als nur ein fairer Preis – Fair Trade mit Mangos von Preda“


Dreifacher Friedensnobelpreis-Anwärter in Freising
Freising – Wer kennt sie nicht – die leckeren getrockneten Mangos aus dem
Weltladen. Nicht so bekannt ist dagegen die (Erfolgs-)Geschichte hinter den
süßen Früchten. Das möchten wir ändern: Pater Shay Cullen, dreifacher
Anwärter auf den Friedensnobelpreis, „Vorkämpfer“ für Kinder- und
Menschenrechte, Verfechter des Fairen Handels und Mitbegründer von Preda
hält am Montag, 8. Mai 2017, um 19.30 Uhr auf Einladung des Weltladens in
Freising und der dwp eG Fairhandelsgenossenschaft einen Vortrag über seine
erfolgreiche und weltweit beachtete Arbeit auf den Philippinen.
Dabei wird Pater Shay Cullen Einblicke in das von ihm gegründete, philippinische
Kinderschutzzentrum Preda geben, das sich erfolgreich für die Befreiung und
Rehabilitierung von Kindern in der Zwangsprostitution sowie für die schätzungsweise
20.000 philippinischen Gefängniskinder einsetzt, die illegal und unter unsäglichen
Bedingungen monate- mitunter jahrelang weggesperrt werden.
„Der Faire Handel mit Mangos spielt für Pater Cullen eine zentrale Rolle. Er
schafft regelmäßige, erhöhte Einkommen und damit Zukunftsperspektiven für
die verarmte Landbevölkerung. So wird auf den Philippinen erfolgreich ein
Armutskreislauf durchbrochen, der mit Landflucht beginnt und für viele Familien
und deren Kinder in den Slums von Manila endet. Dort werden die Kinder oft
Opfer von Zuhältern oder werden als Straßenkinder ohne Rechtsgrundlage in
Gefängnissen oder Jugendanstalten unter menschenverachtenden
Bedingungen weggesperrt. Verbraucher in Deutschland werden mit dem Kauf
der leckeren Mango-Produkte zu Fürsprechern der Rechte philippinischer
Kinder und können auf diesem einfachen Weg die Arbeit von Pater Shay Cullen
wirkungsvoll unterstützen“, weiß Monika Vogel, Vorsitzende des Weltladen
Trägervereins „Partnerschaft Eine Welt Freising e.V.“, wo die leckeren Mango-
Produkte von Preda seit Jahren zu den Bestsellern zählen.
Pater Cullen ist heute ein international bekannter Redner, „Vorkämpfer“ für Menschenrechte,
Autor und Journalist. Er war Delegierter bei der Konferenz über den
Entwurf der UN-Kinderrechtskonvention 1989 in Helsinki. Bereits dreimal wurde er für
den Friedensnobelpreis nominiert. Er ist Träger des Menschenrechtspreises der
Stadt Weimar und der Stadt Ferrara. Am 5. Mai 2017 wird er mit dem „Shalom-Preis“
der Universität Eichstätt ausgezeichnet, der an Menschen verliehen wird, die sich für
Menschenrechte einsetzen.
Die Veranstaltung findet am Montag, 08. Mai 2017 im Großen Saal des St.
Georg Hauses am Rindermarkt in Freising um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist
frei! Es werden verschiedene Produkte von Preda zur Verkostung angeboten.
Vorgetragen in Englisch, mit Bildern und deutscher Übersetzung, anschließend
Möglichkeit zur Diskussion, abschließend Kurzfilm in Deutsch.
Wir würden uns freuen, wenn viele Zuhörer den Vortrag von Pater Shay Cullen
besuchen.

 

24.04.2017

Bücherflohmarkt zugunsten von "CAMM"

Es ist wieder soweit: Der Weltladen Freising veranstaltet einen Bücherflohmarkt mit Büchern aus vielen
verschiedenen Genres.
Wann? Samstag, 29. April 2017, 10 bis 13 Uhr
Wo? Vor dem Weltladen, Ziegelgasse 14
Der Erlös kommt dem Straßenkinderprojekt „CAMM“ im brasilianischen Recife zugute.
Der Flohmarkt findet nur bei gutem Wetter statt.