Presseinformationen des Weltladens Freising - Pressemitteilungen 2016

 

20.12.2016

Eine Spende und ein Versprechen


Wenn das mal kein erfreuliches Weihnachtsgeschenk ist: Einen Scheck über 1000 Euro konnte am
Dienstag, 13.12. 2016 der Vorstand des Weltladen Trägervereins „Partnerschaft Eine Welt
Freising“ an Christina Brandl-Bommer  für das Straßenkinderprojekt CAMM überreichen.
Brandl-Bommer besucht das Projekt  im brasilianischen Recife regelmäßig und unterstützt die Arbeit des Ehepaars
Ademilson und Roberta, das CAMM leitet, seit Ende der 80er Jahre. Damals besuchte sie während
des Theologiestudiums das Straßenkinderprojekt im Stadtteil Linha do Tiro (übersetzt: Schusslinie).
Die Sterberate der Kinder in den Favelas ist hoch, über die Hälfte stirbt vor dem 18. Lebensjahr in
Folge von Krankheit, Gewalt oder Unfällen. CAMM wirkt dem entgegen: Momentan werden pro
Tag zwei Gruppen à 25-30 Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren betreut. Die Kinder bekommen
regelmäßige Mahlzeiten, haben einen geschützten Platz zum Spielen und können bei verschiedenen
Freizeitangeboten mitmachen. Arztbesuche werden organisiert, wenn es notwendig ist. All das ist
dort sonst nicht selbstverständlich!
Den   Mitgliedern   des  Vereins   Partnerschaft Eine  Welt   Freising   e.V.   liegt   dieses   Projekt sehr   am
Herzen und so ist mit diesem Scheck auch noch ein Versprechen verbunden: CAMM soll insgesamt
über   drei   Jahre   mit   Spenden unterstützt  werden. Dies   gibt  Ademilson   und   Roberta   auch   etwas
Sicherheit   für   die   Planung der Zukunft. Per   E-Mail hatte Brandl-Bommer  kurz   nach   der
Scheckübergabe CAMM die guten Nachrichten mitgeteilt und bekam sofort ein "Muito obrigada!“
(Herzlichen Dank!) zurück.

10.08.2016

Frischer Wind im Weltladen Freising


Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Der Weltladen Trägerverein „Partnerschaft Eine Welt
Freising e.V.“ hat einen neuen Vorstand.
Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins im Mai hatten sich Kornelia
Schredl als Erste Vorsitzende und Angela Fuchs als Zweite Vorsitzende nicht mehr zur
Wahl gestellt. Rosemarie Eberhard, die Dritte Vorsitzende, brauchte also dringend
Verstärkung. Da es aber keine neuen Kandidaten für die Ämter gab, musste eine
außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden. Diese trat nun am
Donnerstag, 4. August 2016 im Weltladen zusammen und wählte einstimmig das neue
Team:
Erste Vorsitzende ist nun Monika Vogel, Rosemarie Eberhard rückt in das Amt der
Zweiten Vorsitzenden auf und Ingrid Oberle übernimmt die Aufgaben der Dritten
Vorsitzenden. Der Vorstand kündigte an, den erfolgreichen Weg des Weltladens
weiterzugehen. Und auch der Spaß an der Arbeit soll nicht zu kurz kommen, da war
man sich einig.

 

01.05.2016

Der Freisinger Weltladen lädt zum Weltladentag ein


Der Freisinger Weltladen beteiligt sich am Samstag, dem 14. Mai, am bundesweiten Weltladentag.
Der diesjährige Weltladentag wendet sich unter dem Motto "Mensch. Macht. Handel. Fair." dem
Problem der Haftung bei Menschenrechtsverletzungen in internationalen Lieferketten zu. Arbeits- und
Menschenrechte werden bei der Herstellung von Gütern des täglichen Bedarfs im Ausland
vielfach missachtet. Immer wieder kommt es vor, dass deutsche Unternehmen über
Tochtergesellschaften daran indirekt beteiligt sind oder zumindest davon profitieren, wenn
Zulieferbetriebe Arbeits- und Sozialstandards in ihren Produktionsländern nicht einhalten. Bislang ist
es rechtlich kaum möglich, deutsche Unternehmen dafür zur Verantwortung zu ziehen.


Im Rahmen einer bundesweiten Brief-Aktion fordern die Weltläden Bundeskanzlerin Angela Merkel
auf, Unternehmen zu verpflichten, Menschenrechte weltweit verbindlich zu schützen.
Bis Mitte Juni berät die Bundesregierung über den sogenannten „Nationalen Aktionsplan für
Wirtschaft und Menschenrechte“. Mit diesem sollen die 2011 vom UN-Menschenrechtsrat
verabschiedeten „Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte“ umgesetzt werden. Mit der
Briefaktion wird die Bundesregierung aufgefordert, Unternehmen zu verpflichten, die Auswirkungen
ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte und Umwelt in der gesamten Lieferkette zu
identifizieren und negativen Auswirkungen gegenebenfalls entgegenzuwirken. Bei Verstößen gegen
diese „Sorgfaltspflicht“ sollen die Unternehmen haftbar gemacht werden können. Schließlich soll
Betroffenen aus dem Ausland ermöglicht werden, deutsche Unternehmen wegen der Verletzung der
menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht vor deutschen Gerichten verklagen zu können.


Bereits 2015 war die Forderung nach der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Unternehmen im
Zentrum des Weltladentags gestanden. Ende 2015 konnten fast 38.000 Unterschriften, mit denen
dieses Anliegen unterstützt wurde, im Auswärtigen Amt überreicht werden. Auch der Weltladen
Freising hatte sich an der Unterschriftenaktion beteiligt.


Brief-Vorlagen, die unterschrieben werden können, liegen im Weltladen Freising aus und werden bis
zum 17. Mai an das Bundeskanzleramt geschickt. Der Weltladen lädt am Weltladentag außerdem von
9.30 Uhr bis 13.30 Uhr zu einem Fairen Frühstück mit fair gehandeltem Kaffee im Laden ein.


Der Weltladentag ist eine gemeinschaftliche Aktion des Weltladen-Dachverbands und des Forums
Fairer Handel, eines Netzwerks verschiedener Fairhandels-Organisationen in Deutschland.

 

23.02.2016

Der Freisinger Weltladen feiert seine Neueröffnung

Am Mittwoch, dem 2. März, feiert der Freisinger Weltladen seine Neueröffnung in der Ziegelgasse 14. Die Eröffnungsfeier wird von Kornelia Schredl eröffnet, der Vorsitzenden des Vereins "Partnerschaft Eine Welt Freising", von dem der Weltladen getragen wird. Bürgermeisterin Eva Bönig spricht ein Grußwort. Für gute Laune sorgen Live-Musik und fair gehandelte Köstlichkeiten. Der Weltladen war zum Jahreswechsel in das jetzige Ladenlokal umgezogen. Der Faire Handel, den die Weltläden betreiben, bemüht sich um mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel und strebt eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit den Ländern des globalen Südens an. Die Eröffnungsfeier findet im Weltladen statt (Ziegelgasse 14) und beginnt um 16 Uhr. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.