Presseinformationen des Weltladens Freising - Pressemitteilungen 2012

 

2012

 

24. September 2012

Vortrag über Fairen Handel in Thailand
Der Verein Partnerschaft Eine Welt Freising e.V. lädt am Montag, 1. Oktober, zu einem Vortrag zur Arbeit des Fairen Handels in Thailand ein. Boonjira Tanruang, die Geschäftsführerin der thailändischen Nicht-Regierungs-Organisation „Green Net“, und Chuthima Moungmum, Reisbäuerin und Mitglied dieser Organisation, berichten über ihre Arbeit und die Wirkungen des Fairen Handels in Thailand. Die Organisation Green Net ist ein Dachverband thailändischer Produzenten-Kooperativen. Sie besteht seit 1993 und bemüht sich, die ökologische Landwirtschaft zu fördern und einen Fairen Absatzmarkt für die Produkte der in der Organisation zusammengeschlossenen Kleinbauern zu schaffen. Der Vortrag wird durch Bildmaterial veranschaulicht. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion, die zum Austausch zwischen den Erzeugern und den Konsumenten Fair gehandelter Produkte beitragen und den Vertretern der thailändischen Produzenten die Gelegenheit bieten soll, auch ihrerseits die Verbraucher bzw. die Akteure des Fairen Handels in Deutschland kennenzulernen. Der Vortrag findet im Großen Saal des St.-Georg-Hauses am Rindermarkt statt, Beginn ist um 19.30 Uhr.

 

10. September 2012

Bazarverkauf und Oliven-Verkostung anlässlich der „Fairen Woche“

Anlässlich der „Fairen Woche“ veranstaltet der Freisinger Weltladen am Samstag,15. September, einen Bazarverkauf und eine Verkostung von Fair gehandelten Olivenprodukten. Diese stammen aus Palästina und werden von der Fairhandels-Initiative „Canaan Fair Trade“ bezogen, die dieses Jahr im Fokus der Fairen Woche steht. Die Aktion findet bei gutem Wetter im Freien und bei schlechtem im Laden statt und dauert von 9 bis 13 Uhr. Die „Faire Woche“, die vom 14. bis 28. September dauert,wird deutschlandweit begangen und findet heuer unter dem Motto „Zukunft gestalten. Fair handeln!“ zum zwölften Mal statt. Sie wird vom „Forum Fairer Handel“ organisiert und will mit Bezug auf die diesjährige UN-Nachhaltigkeits-Konferenz „Rio+20“ den Beitrag des Fairen Handels zu einer nachhaltigen Entwicklung herausstellen.

 

05. September 2012

Vortrag über Aufenthalt in Tansania
Der Verein Partnerschaft Eine Welt Freising e.V. lädt am Montag, 10. September, zu einem Vortrag zum Thema Entwicklungszusammenarbeit in Tansania ein. Miriam Ostermaier berichtet über ihren dreimonatigen Volunteer-Aufenthalt in Tansania, der von dem Freisinger Verein Marafiki wa Afrika vermittelt wurde. Der Bericht über ihre Erfahrungen in dem ostafrikanischen Land wird durch Bilder veranschaulicht. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Vortrag findet im Großen Saal des St.-Georg-Hauses am Rindermarkt statt, Beginn ist um 20 Uhr.

 

23. Juni 2012

Verein Partnerschaft Eine Welt Freising feiert 30-jähriges Jubiläum
Vor 30 Jahren, im Jahr 1982, wurde der Verein Partnerschaft Eine Welt Freising e.V., der Träger des Freisinger Weltladens, gegründet. Dieses Jubiläum feiert der Verein am Freitag, 6. Juli, in der Hochschulgemeinde Freising in der Hohenbachernstraße 9. Als Referent hat sich Gebhardt Dirschler, einer der Vorsitzenden des Weltladen-Dachverbands angekündigt, der einen Vortrag über den Fairen Handel halten wird. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, für die Kinder gibt es ein Kinderprogramm mit Kinderschminken und Märchenvorlesen. Das Fest beginnt um 16 Uhr und endet gegen 22 Uhr.

Neben der Trägerschaft des Freisinger Weltladens fördert der Verein Partnerschaft Eine Welt Freising Projekte in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens und betreibt Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu entwicklungspolitischen Themen in Freising.

 

01. Mai 2012

„Kleinbauern säen die Zukunft“ – eine Aktion zum Weltladentag 2012
„Kleinbauern säen die Zukunft“ – unter diesem Motto findet dieses Jahr die Kampagne „Öko plus fair ernährt mehr“ statt, die gemeinsam vom Weltladen-Dachverband e.V. und von Naturland e.V. getragen wird. An dieser Kampagne beteiligt sich der Freisinger Weltladen anlässlich des Weltladentags am Samstag, 12. Mai. Die Kampagne möchte darauf aufmerksam machen, dass die Kombination von ökologischem Landbau und Fairem Handel einen wichtigen Ansatz zur Lösung des Welternährungsproblems darstellt. Kleinbauern spielen hierbei eine entscheidende Rolle, da sie etwa 70 Prozent der weltweit geerneteten Lebensmittel erwirtschaften. Die Kampagne möchte deshalb auch dazu aufrufen, kleinbäuerliche Strukturen stärker zu fördern. Die Kampagne hat dieses Jahr drei Partner: Kleinbauern-Zusammenschlüsse aus Thailand, Sri Lanka und von den Philippinen, die die Sozial-, Umwelt- und Klimaverträglichkeit ihrer Wirtschaftsweise herausstellen. Dem gegenseitigen Kennenlernen zwischen den Produzenten der Fair gehandelten Lebensmittel und deren Konsumenten dient eine Kartenaktion: Für jede der drei Kooperativen gibt es eine Doppel-Postkarte, die aus einem Flyer und einer Aktionskarte besteht. Auf dem Flyer richtet sich ein Mitglied der Kooperative an die Konsumenten mit einer persönlichen Botschaft zu seiner Zukunft. Auf dem zweiten Teil der Karte haben die Konsumenten die Möglichkeit, Aussagen über die eigene Zukunft zu machen. Die Karten sollen erst in Deutschland ausgestellt und dann an die Kooperativen eingesandt werden.

 

22. Februar 2012:

Der Freisinger Weltladen beteiligt sich am Weltgebetstag der Frauen 2012
Am 2. März 2012 beteiligt sich der Freisinger Weltladen am „Weltgebetstag der Frauen“. Er findet unter dem Motto „Steht auf für Gerechtigkeit“ statt, in seinem Fokus steht dieses Jahr Malaysia.

Der Weltgebetstag der Frauen wird seit 1927 von Frauen verschiedener christlicher Konfessionen gefeiert und jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes vorbereitet. Sein Ziel ist es, auf die Situation von Frauen in diesem Land aufmerksam zu machen und zu solidarischem Handeln mit ihnen aufzurufen. Der Weltladen bietet aus diesem Anlass Kunsthandwerk sowie Fair gehandelte Lebensmittel aus Malaysia an, u.a. Frühstücks-Cerealien mit Bajong-Reis, einer alten Reissorte, die im malaysischen Teil der Insel Borneo angebaut wird. Die Produkte werden von der Fair-Handelsorganisation El Puente bezogen, die ein spezielles Sortiment zum Land des Weltgebetstag zusammenstellt.

Am 2. März ist der Weltladen im Anschluss an den Gottesdienst zum Weltgebetstag ab ca. 19.45 Uhr im St.-Georg-Haus mit einem Informations- und Verkaufsstand vertreten. Außerdem liegt im Weltladen eine Petition aus, die vom Deutschen Weltgebetstag-Komitee und von der malaysischen Frauenrechtsorganisation Tenaganita verfasst wurde und in der die malaysische Regierung aufgefordert wird, die Situation von weiblichen Haushaltsangestellten, die in Malaysia vielfach unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten müssen, zu verbessern und eine Konvention der Internationalen Arbeitsorganisation umzusetzen, die arbeitsrechtliche Standards für Haushaltsangestellte setzt. Die Eintragung in diese Petition ist bis Mitte April 2012 möglich.

 

2. Februar 2012:

Der Verein „Partnerschaft mit der Dritten Welt Freising e. V.“ ändert seinen Namen

Der Verein „Partnerschaft mit der Dritten Welt Freising e. V.“ ändert seinen Namen in „Partnerschaft Eine Welt Freising e.V.“. Damit bringt der Verein ein Umdenken in der Entwicklungshilfearbeit zum Ausdruck, das den Begriff der „Dritten Welt“ durch den der „Einen Welt“ ersetzt und so die Partnerschaft auf Augenhöhe und die gemeinsame Verantwortung für die eine Welt betont.

Der Verein, dessen Vorstand aktuell aus Kornelia Schredl (1. Vorsitzende), Monika Vogel (2. Vorsitzende) und Ingrid Oberle (Kassierin) besteht, existiert seit 1982 und bemüht sich, faire und gerechte Beziehungen mit den Ländern des Südens aufzubauen. Er ist Träger des Freisinger Weltladens, der fair gehandelte Produkte anbietet, fördert Projekte in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens und betreibt Bildungs-und Öffentlichkeitsarbeit zu entwicklungspolitischen Themen in Freising.